Die Grüne Versicherungskarte wird weiß

grüne VersicherungskarteFarbwechsel nach 55 Jahren

Die "Grüne Versicherungskarte" dient seit 1965 in vielen Ländern als Nachweis einer Kfz-Versicherung. Sie war nur gültig, wenn sie auf grünem Papier gedruckt war. So kam auch der Name zustande: Grüne Versicherungskarte

Ab dem 01. Juli 2020 gibt es sie dann in einer neuen Erscheinung. Der Name bleibt, die Farbe ändert sich in weiß.

Bisher musste die Grüne Karte vom Versicherer angefordert werden und dieser verschickte sie dann mit der Post, oder sie wurde im Büro des Vermittlers abgeholt. Die Farbänderung bringt nun viele Vorteile mit sich. Die Versicherungsgesellschaften können die neue Versicherungskarte einfach als PDF verschicken und der Kunde kann sie sich dann selbst ausdrucken.

Es ist jedoch weiterhin erforderlich, die Grüne Karte in Papierform mitzuführen. Das Vorzeigen des PDF auf dem Tablet oder Smartphone reicht als Versicherungsnachweis nicht aus.

In der Übergangszeit vom 01. Juli bis Ende des Jahres 2020 gibt es den Nachweis sowohl in der klassischen grünen Form und auch auf dem neuen weissen Papier. Danach werden die Karten lt. dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Deutschland ausnahmslos auf weißem Papier von den Versicherern ausgestellt. Selbstverständlich behalten die bestehenden Karten bis zum Ablauf ihre Gültigkeit.

Unverändert bleibt jedoch der Name des Versicherungsnachweises. Die grenzüberschreitende Vereinbarung mit aktuell 48 Ländern nennen das System weiterhin "Grüne Karte".

 

Berechnen Sie hier Ihre Kfz-Versicherung



[ zurück ]