Tierisch guter Schutz - Hundehaftpflichtversicherung

Hundehaftpflichtversicherung - guter SchutzWer kennt es nicht – draußen scheint die Sonne und ein strahlend blauer Himmel ist zu sehen. Was gibt es also schöneres, als sich seinen Vierbeiner zu schnappen und mit ihm ein paar schöne Stunden am Hundestrand zu verbringen. Doch dort angekommen passiert es auch schon – Ihr Hund möchte Sie instinktiv vor den anderen Hunden beschützen und wehrt einen auf Sie rasant zukommenden Vierbeiner mit einem Biss ab. Um in einem solchen Fall versichert zu sein, ist die Hundehalterhaftpflicht für Sie unerlässlich.

Gerade jetzt während der Corona-Zeit gibt es einen regelrechten Boom unter den neuen Hundebesitzern. Tierheime und Züchter berichten von einem sprunghaft angestiegenen Interesse. Dadurch steigen ebenfalls die Fallzahlen der Schäden, die durch Hunde verursacht werden. Denn es ist nicht immer nur der Postbote, der vom Hund gebissen wird. Es kann auch der selbstständige Handwerker sein, der sich in ärztliche Behandlung begibt und seinen Beruf für Wochen nicht ausüben kann. Ohne eine entsprechende Hundehalterhaftpflichtversicherung wird es unter Umständen teuer für den Hundebesitzer.

Immer mehr Bundesländer schreiben eine solche Versicherung sogar vor, unabhängig davon, wie groß oder bissig das Tier ist. Zu diesen Bundesländern zählen aktuell Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen- Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Ab einem Alter von drei bis sechs Monaten muss jeder Hund in diesen Ländern haftpflichtversichert sein. In neun anderen Bundesländern gilt die Versicherungspflicht nur für Halter, deren Hund als „gefährlich“ eingestuft wird. Einheitliche Regelungen zur Einstufung gibt es hier jedoch nicht und wird vom jeweiligen Bundesland selbst bestimmt. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel sind dies diverse Terrier-Rassen, Terrier-Kreuzungen sowie Hunde, deren Gefährlichkeit im Einzelfall festgestellt wurde. Auch wenn Ihnen Ihr Bundesland keine Versicherung für Ihren Liebling vorschreibt, ist es dennoch sinnvoll eine Hundehalterhaftpflicht abzuschließen, um im Schadenfall abgesichert zu sein.

Wussten Sie schon?

Besitzer haften für typische Tiergefahr. Sie werden auch zur Verantwortung gezogen, wenn Sie nichts falsch gemacht haben. Selbst der gehorsamste Hund handelt zuweilen instinktiv und ist somit nicht in jeder Situation berechenbar. Beim Gassigehen kann er schnell einmal einen Verkehrsunfall verursachen, einen anderen Hund beißen, oder in der Wohnung von Freunden mit dem Schwanz eine teure Vase vom Tisch fegen. Stets haften Sie hierbei mit Ihrem Privatvermögen. Entsteht beispielsweise bei einem Verkehrsunfall jedoch ein Personenschaden, so könnte es für Sie unversichert im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten.

Hundehaftpflichtversicherung Preisvergleich

Die Preise und Leistungen der Versicherer variieren durchaus und sehr guter Versicherungsschutz ist deutlich für unter 100,- Euro jährlich zu haben.  Jedoch sollte jeder Tierhalter bedenken, dass günstiger Versicherungsschutz in der Praxis die eine oder andere Deckungslücke beinhaltet. Denn vor allem Halter von als gefährlich eingestuften Vierbeinern müssen in der Regel etwas tiefer in die Tasche greifen. Sparen Sie jedoch nicht am falschen Ende, denn einige Versicherer bieten Ihnen auch dann Versicherungsschutz, wenn Sie als Halter gegen Ihre Pflichten verstoßen.  So ein Fall liegt vor, wenn Sie zum Beispiel keine Leine anlegen, obwohl Leinenzwang herrscht und dadurch ein Unfall passiert.  Eine weitere typische Gefahrensituation ist die Kollision mit einem Fahrradfahrer, dem Ihr Hund plötzlich vors Rad läuft. Wenn der Radler deshalb stürzt und sich schwer verletzt, kann es ebenfalls teuer für Sie werden. Generell gibt es aber keine Leinenpflicht in Deutschland. Deshalb sollten Sie sich informieren, welche Regelungen in Ihrem Wohnbereich gelten (siehe Stadt Regensburg).

Welche zusätzlichen wichtigen Leistungsbausteine sollten Sie versichern?

Sollten Sie einen Rüden besitzen ist es ebenfalls ratsam einen Deckungsschutz zu vereinbaren für den Fall, dass Ihr Vierbeiner ungewünscht eine Hündin deckt. Nicht jeder Besitzer einer Hündin freut sich auf Nachwuchs und fordert ggf. sogar Schadenersatz in Höhe von mehreren Tausend Euro. Für Halter einer Hündin sollte zusätzlich Welpenschutz vereinbart werden. Bei manchen Versicherungsunternehmen sind Nachkommen des versicherten Tiers in den ersten Monaten automatisch vereinbart, jedoch aber nur bis zu einem bestimmten Alter der Kleinen.

Hundehaftpflichtversicherung Leistungsvergleich

Zu den weiteren wichtigen Leistungsbausteinen gehört der finanzielle Schutz von Schäden in Mietwohnungen, wozu in der Regel auch Ferienapartments gehören. Zerbeißt Ihr Liebling Stuhlbeine oder zerkratzt sogar Türen, müssen Sie als Hundehalter dafür haften. Auch wenn Freunde oder Hundehüter Ihr Tierchen ausführen und dabei ein Schaden entsteht, bleiben Halter haftbar. Bei manchen Versicherern greift der Schutz auch dann, wenn der Hundesitter fahrlässig handelt. Zwar decken auch viele Tarife der privaten Haftpflichtversicherung das Hüten eines fremden Hundes ab, als Hundehalten sollten Sie aber auf Nummer sicher gehen und auch diesen Baustein für den Fall der Fälle absichern.

Optimaler Schutz für Hundehalter - Fordern Sie Ihr persönliches Angebot noch heute an

Stefan Aures - VersicherungskaufmannStefan Aures
Versicherungskaufmann

Telefon: 0941 - 64 66 25-0
Mail: info@bavaria-regensburg.de

 



[ zurück ]